Transkription (Musik)

aus Geographie, Geografie, Geography, der freien Wissensdatenbank

Unter Transkription (lat. trans-scribere, umschreiben) versteht man in der Musikwissenschaft:

  • In der Editionstechnik die Umschreibung von einer Notenschrift in eine andere, zum Beispiel der Griffnotation für die Gitarre in das Fünfliniensystem. Dies wird auch als Transnotation bezeichnet.
  • Das Umkomponieren eines Werkes, so dass es mit einer anderen Besetzung aufgeführt wird, zum Beispiel von einem reinen Klavierstück in eine Orchesterfassung. Im Bereich des Blues, Jazz, der Rock- und Popmusik, sowie der Volksmusik bezeichnet man dieses Vorgehen eher als Umarrangieren.
  • Die Übertragung von klingender Musik in eine Notenschrift, beispielsweise von ethnomusikalischen Aufführungen oder Improvisationen - oder auch von Aufführungen von Künstlern, die selbst keine Notenschrift beherrschen. Beispielsweise konnte Anton Karas, der Komponist der Filmmusik zu Der dritte Mann keine Notenschrift - die gedruckte Fassung der Noten wurde aus seinem Zitherspiel transkribiert.
  • Das Verändern der Tonhöhe von Musikpassagen nennt man Transponieren, siehe Transposition (Musik)

Links


Musik


Schweiz
Stichworte: Ortschaften Regionen Punkte Berge Schneebericht Wetter Biologie Kultur Institutionen Firmen Branchen Internet Personen Produkte Verlage Zeitungen
Kantone: AG AR AI BL BS BE FR GE GL GR JU LU NE NW OW SG SH SZ SO TI TG UR VD VS ZH ZG

Länder und Regionen
Liste der Staaten